Zur Person

Am Stadtrand des Kurortes Bad Bevensen lebe ich ( Jahrgang 1963) in der schönen Lüneburger Heide an den Auenwiesen der Ilmenau. Am 01.Juli 2020 sind wir aus dem Münsterland umgezogen. Dort lebte ich gut 30 Jahre umgeben von Wiesen, Feldern und Bauernhöfen in einer Gärtnersiedlung.
Nach meiner Ausbildung zur Gärtnerin und Gartenbau-Ingenieurin arbeitete ich, zusammen mit ihrem Ehemann Uli, seit 1988 im Familienbetrieb Wissing. Die Zierpflanzengärtnerei entwickelte sich zu einer modernen Produktionsstätte von Topfpflanzen. Mein Mann führte die Gärtnerei  bis zur Übergabe am 01. Januar 2020.

Den kreativen Ausgleich zum Arbeitsalltag fand ich in Waldorfkindergarten und -schule meiner beiden Söhne in Münster. Das Verarbeiten von Naturmaterialien wie z.B. Wolle, Stein, Ton, Holz und Weide gehörten dazu. Die Liebe zur Weide war am stärksten und ist zu meiner Berufung geworden.
In Workshops von Kerstin Eickmeier in Porta Westfalica ließ ich mich in den Grundlagen des Weidenflechtens ausbilden. In meiner Weidenwerkstatt, bei meinen Kursen mit Erwachsenen und manchmal auch Kindern entstehen seit 2013 Weidenobjekte für Haus und Garten, die unabhängig sind vom Wert und Nutzen der herkömmlichen Korbflechterei.

Meine Weidenfiguren erinnern uns Erwachsene an das Lebensgefühl kindlicher Unbekümmertheit, Lebensfreude, Leichtigkeit, Vitalität, Gelassenheit, Gleichgewicht und Risikobereitschaft. Ich zeige meine Weiden-Werk-Kunst in verschiedenen Ausstellungen für Kunsthandwerkerinnen und Künstler.