Kursangebote

Sie sind eine Gruppe bis zu 12 TeilnehmerInnen

Sie vereinbaren mit mir ein Kursdatum.
Sie besprechen mit mir Ihr gewünschtes Gruppenthema.
Die Kosten berechnen sich aus einer Kurspauschale plus variierenden
Materialkosten.

Sie suchen Anleitung für ein bestimmtes Kursangebot

In der ersten Woche im Monat öffne ich mein Weidenatelier für Anfänger und leidenschaftliche Flechter/Innen. Von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr – 21:00 Uhr wählen Sie Ihren Zeitrahmen. Ich stelle nach Absprache die passende Weide für Ihr gewähltes Objekt zur Verfügung. In den ersten Monaten im Jahr ist noch frische Weide ohne vorherige Einweichzeit für alle Objekte vorrätig. Später braucht es ca. 2 Wochen vor dem Flechttermin zum Einweichen der trockenen Weidenruten. Natürlich kann ich auch Sonderwünsche berücksichtigen: z.B. Rindenfarben (schwarz, grün, beige, rehbraun)

Sie suchen Anleitung für ein persönliches Projekt

Sie kommen mit der Idee von einem Weiden Projekt zu mir und wir vereinbaren einzelne Termine. Gerne betreue ich Sie mit Anregung, Beratung zu Material und Technik, Reflektion zu Ihrem kreativen Tun. Bitte berücksichtigen Sie dafür mein Angebot des Offenen Weiden-Ateliers in der ersten Woche im Monat  .

Kurse

In meiner Werkstatt biete ich Weiden-Werk-Kurse an. In der ersten Woche im Monat ist „Offenes Weiden-Atelier“ von Montag bis Samstag von 9:00 – 21:00 Uhr (Termine nach Absprache). Gegen Kostenerstattung fahre ich auch an Ihren Veranstaltungsort. Material ist passend vorbereitet und Werkzeuge sind vorhanden.

Die ungeschälte Weide ist getrocknet, sortiert und einige Tage in Wasser eingeweicht. Die Weide ist passend ausgesucht und vorbereitet für die Ansprüche des Werkstückes. Lederschnurdünn und kurz bis kräftig und lang.
Die KursteilnehmerInnen werden Schritt für Schritt beim Gestalten eines Objekts angeleitet.

In 3–4 Stunden ist ein Werkstück fertig. Die Einfachheit der Flecht-Technik ermöglicht ein entspanntes Hineinspüren in das Material Weide.
So entstehen einfache Körbchen (Füllhorn, Ninsenkörbchen, Stockkörbchen, Wandkörbchen in Tütenform), Kugeln, Kränze, Nisthilfen, Rankhilfen, florale Objekte, Pflanzstöcke mit Spiralen oder Zierknoten und vieles mehr.
In 5–6 Stunden können geübte Flechter auch Schälkörbchen (Rahmenkörbchen), Schweine, Gänse, Pilze oder Engel flechten. Fragen Sie nach der Kursgebühr und der angemessenen Gruppenstärke.

Es gibt kein Gut oder Schlecht, nur die Freude am Ausprobieren und Fühlen des unbekannten Werkmaterials Weide zählt.