Kurse

In meiner Werkstatt biete ich Weiden-Werk-Kurse an. Gegen Kostenerstattung fahre ich auch an Ihren Veranstaltungsort. Material ist passend vorbereitet und Werkzeuge sind vorhanden.

Die ungeschälte Weide ist getrocknet, sortiert und einige Tage in Wasser eingeweicht. Die Weide ist passend ausgesucht und vorbereitet für die Ansprüche des Werkstückes. Lederschnurdünn und kurz bis kräftig und lang.
Die KursteilnehmerInnen werden Schritt für Schritt beim Gestalten eines Objekts angeleitet.

In 3–4 Stunden ist ein Werkstück fertig. Die Einfachheit der Flecht-Technik ermöglicht ein entspanntes Hineinspüren in das Material Weide.
So entstehen einfache Körbchen (Füllhorn, Ninsenkörbchen, Stockkörbchen), Kugeln, Kränze, Nisthilfen, Rankhilfen, florale Objekte, Pflanzstöcke mit Spiralen oder Zierknoten und vieles mehr.
In 5–6 Stunden können geübte Flechter auch Schälkörbchen (Rahmenkörbchen), Schweine oder Engel flechten. Fragen Sie nach der Kursgebühr und der angemessenen Gruppenstärke.

Es gibt kein Gut oder Schlecht, nur die Freude am Ausprobieren und Fühlen des unbekannten Werkmaterials Weide zählt.